analyse und vermessung

bauaufnahme

Grundlage für das Bauen im Bestand sind die Informationen über das zu bearbeitende Gebäude. Dazu gehört eine Bauaufnahme Sie besteht aus den Bestandsplänen, der Stärken-Schwächen-Analyse der Zustandsbeschreibung und einer Fotodokumentation

Das Alter des Gebäudes bestimmt die Qualität und Genauigkeit der zeichnerischen Bauaufnahme. Bei jüngeren Gebäuden (bis etwa 60 Jahre alt) genügt eine einfache Bauaufnahme. Bei älteren Gebäuden und bei Denkmalobjekten wird eine "Verformungsgerechte Bauaufnahme" erforderlich.

Sie zeigt in Grundriss und Schnitt alle Deformationen, die das Gebäude in der Vergangenheit erfahren hat. Erst mit Hilfe dieser Pläne lassen sich Veränderungen der Grundrisse und des Tragwerkes nachvollziehen und so Problembereiche erkennen und geeignete Instandsetzungsmaßnahmen entwickeln.